Logo des Katholikenrates

Sie befinden sich hier:

„Jagt der Liebe nach!
Strebt aber auch nach den Geistesgaben,
vor allem nach der prophetischen Rede!“
(1 Kor 14,1)

Die Frage nach der Situation und der Zukunft der Kirche ist hochaktuell, sie beschäftigt die Menschen quer durch die Republik, sie ist Thema in Medien und auf Konferenzen, auf Pfarr- und Diözesanebene. Viele beteiligen sich an dieser Diskussion – Diözesanräte und Pfarrgemeinderäte, Priester und Laien, nicht zuletzt Menschen in Hochschulen und der Erwachsenenbildung. Es ist ein Thema, das auf den Nägeln brennt. Dabei ist es wichtig, gut informiert zu sein, geschichtliche, dogmatische und theologische Zusammenhänge kennenzulernen – nur so ist ein wirklicher Diskussionsprozess möglich.
Von besonderer Bedeutung ist in der heutigen Situation der Kirche die Frage nach der Rolle der Laien – welche Rechte haben sie, welche Pflichten haben sie? Wo ist ihr Platz in der Liturgie, der Verkündigung und im Dienst am Nächsten? Welchen Status haben sie im Gesamt der Kirche? Wie und wo können sie wirken?
Die Kirchengeschichte, besonders die jüngste, ist nicht arm an gewichtigen Aussagen zu diesem Thema. Der Blick richtet sich dabei besonders auf das Zweite Vatikanische Konzil, in dem die Vorstellung der Kirche als Volk Gottes und der Würde des Laien, in der Welt Zeugnis abzulegen und damit Kirche präsent und wirksam zu machen, eine bedeutende Rolle zukam.
Dieses geistige und geistliche Erbe kann gerade heute neue Früchte bringen, daher möchten wir Sie zu einem Veranstaltungstag einladen, in dem diese Gestalt des Laien deutlich werden soll. In einem Vortrag und zwei Workshops sollen die unterschiedlichen Aspekte des Laien in Kirche und Welt nachgezeichnet werden. Dabei geht es uns besonders auch darum, Sie als interessierte Teilnehmer zu Wort kommen zu lassen: Wie verstehen Sie sich in Ihrer Gemeinde? Was bedeutet es für Sie, ein Teil der Kirche zu sein? Was sind Ihre Sorgen, Hoffnungen und Wünsche?

Programm
11.15 Uhr Heilige Messe in St. Laurentius, Wuppertal Elberfeld
anschl. Suppe im Katholischen Stadthaus (Laurentiusstraße 7)
12.45 Uhr Auftaktvortrag
„Die Rolle der Laien in der Kirche – Stand und Perspektiven“ Dr. Claudia Lücking-Michel, Vizevorsitzende ZDK und Generalsekretärin des Cusanus-Werkes
14.00 Uhr Workshops
Workshop I „Rechte und Pflichten der Laien in Geschichte und Gegenwart“ (Pfarrer Christoph Bersch, Vohwinkel)
Workshop II „Freude und Hoffnung, Trauer und Leid …“ - Das Zweite Vatikanische Konzil und sein Kirchenbild (Dipl.-Theol. Florian Müller)
16.30 Uhr Abschlussplenum
17.00 Uhr Imbiss & Ausklang

Herzliche Einladung!

Beitrag bei Radio

In der Ausgabe vom 13. September 2011 berichtet die Westdeutsche Zeitung vom Laurentiusempfang des Katholikenrats. Hier der link.

Am Freitag, 30. September 2011, dem offiziellen Tag des Kaffees, lenkt TransFair mit der

Kaffee.Pause.Fair

die Aufmerksamkeit auf fairen Kaffeekonsum.


Es wird ein sichtbares Zeichen gesetzt werden – mit fairen Kaffeepausen in ganz Deutschland und ein Weltrekordversuch: Bundesweit 500.000 Tassen Fairtrade-Kaffee trinken und zeigen, dass jede Tasse zählt!

Dass im Fairtrade-System auch jede Tasse wirkt, zeigen die verbesserten Arbeits- und Lebensbedingungen der Kaffeebauern: sie erhalten einen gesicherten Mindestpreis für ihren Kaffee, der auch auf lange Sicht als Sicherheitsnetz bei Preiseinbrüchen dient. Wer Fairtrade-Kaffee trinkt, leistet einen direkten Beitrag, den Kaffeebauernfamilien bessere Zukunftsperspektiven zu ermöglichen.

Von der Idee begeistert, wollen die christlichen Kirchen Wuppertals, vertreten durch die Superintendentin Ilka Federschmidt und den Stadtdechanten Dr. Bruno Kurth gemeinsam mit Oberbürgermeister Peter Jung (Schirmherrschaft) diese Aktion für Gerechtigkeit in der Welt unterstützen.

JEDE TASSE ZÄHLT!

Schaffen es die WUPPERTALER am Freitag, den 30.September 2011 mindestens

3.497 Tassen FAIRTRADE-Kaffee zu trinken
,

das sind 1% der Bevölkerung Wuppertals (349.721 Einwohner), dann bieten die Herausforderer als „Wetteinsatz“ einen persönlichen Beitrag an.

Machen Sie den fairen Kaffeekonsum in Wuppertal sichtbar und melden die Anzahl der Tassen!

Wie ?!

  • auf dieser Internetseite www.katholikenrat-wuppertal.de
  • per e-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Telefax unter 0202-314030
  • telefonisch unter 0202-97440 811 oder
  • per SMS an 0157-8442 1250

 

Die Strichliste kann Ihnen im Büro oder im Café eine Unterstützung sein.


Weitere Informationen beim Sachausschuss "Frieden, Entwicklung, Bewahrung der Schöpfung"

* Claudia Follmann Tel. 0174-620 8920, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
* Dr. Birgit Timmermann, Tel. 0171-214 9311

Die Vorsitzende Sabine Schmidt im Interview mit logisch!, der Zeitung der Katholischen Citykirche Wuppertal, zum Theologenmemorandum.
Hier finden Sie den Audiopodcast.

Am Sonntag, 22. Mai 2011 wurde in der Sonnborner Hauptkirche Superintendentin Ilka Federschmidt von Präses Nikolaus Schneider in ihre neue Aufgabe eingeführt.

Dr. Bruno Kurth (Stadtdechant) sprach die offziellen Grußworte der katholischen Kirche. Er übersandte die guten Wünsche unseres Erzbischofs Kardinal Meisners und wünschte ihr und ihren neu gewählte Kollegen (Synodalassessor Pfarrer Dr. Jochen Denker und Pfarrer Dr. Rainer Withöft) gutes Gelingen und freut sich auf die ökumenische Zusammenarbeit.
Im Anschluß an den Gottesdienst übergaben Arno Hadasch und Sabine Schmidt das Geschenk für die drei. Der Katholikenrat freut sich auf die nächste Zusammenkunft mit dem Kreissynodalvorstand.

Joomla! Template by Red Evolution - Joomla Web Design