Logo des Katholikenrates

Sie befinden sich hier:

Hier können Sie sich die Dokumentation zum Fairen Fest 2012 anschauen.

Weitere Fotos können Sie sich in unserer Galerie anschauen:
Schokoladentag am 20.09.2012
Abschlußveranstaltung am 22.09.12

Neue Wege gehen: fair handeln - und nachhaltig denken...
Faire Festwoche im September in Wuppertal

Das „Faire Fest“ in Wuppertal ist inzwischen eine Institution geworden. Bereits seit 2004 machen der Katholikenrat Wuppertal und die Evangelische  CityKirche, alle 2 Jahre den „Fairen Handel“ zum Thema.  Bisher geschah das immer an einem Samstag im September auf dem Elberfelder Kirchplatz.

„Jetzt aber wollen wir neue Wege gehen und haben uns entschlossen, statt eines eintägigen Festes, eine ganze Veranstaltungswoche zu planen - mit dezentralen Angeboten für alle Altersgruppen“ so Dr. Birgit Timmermann, Vorsitzende des  initiierenden Sachausschusses. „Kunst, Kultur, Bildung und Aktionen sind die Schlagworte die unser neues Konzept am besten beschreiben. Neben den Fair-Handels-Themen wollen wir die Themen Nachhaltigkeit und Kritischer Konsum noch mehr in den Blick nehmen.“ meint Claudia Follmann, Koordinatorin der bisherigen „Fairen Festes“.

Wagen Sie hier einen Blick in den Veranstaltungsflyer!

Starten wird die Veranstaltungswoche am Samstag, dem 15. September mit einem Ökumenischen Minutengottesdienst um 11.00 Uhr in der Evangelischen CityKirche. Daran anschließend, wird Pfarrer Erhard Ufermann, die Ausstellung „Die Erde mein Leib“ eröffnen. Künstlerisch wird das Thema “Hunger“ mit all seinen Facetten dargestellt.

In Kooperation mit dem Wuppertaler Cinemaxx wird es  im Rahmen der Veranstaltungswoche den Film „Taste the Waste" zu sehen  geben.

Ein besonderes Highlight: Am bundesweit stattfindenden FairTrade-Schoko-Tag, am Donnerstag, den 20. Sept. 2012, verteilen (nicht nur) Wuppertaler Prominente  in den Schwebebahnstationen Vohwinkel, Döppersberg und Alter Markt faire Schokolade an Inhaber eines Schoko-Tickets. „Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihnen plötzlich Momo, Girolamo der Fremdenführer oder Beppo der Straßenkehrer persönlich Schoko-Täfelchen anbieten, denn das Kinder- und Jugendtheater Wuppertal beweist einmal mehr sein persönlich soziales Engagement“, meint Claudia Follmann. Augenzwinkernd fügt sie hinzu: „Wir demonstrieren eine besonders genussvolle Entwicklungszusammenarbeit. Informationen zum Fairen Handel gibt’s gratis dazu.“

Auf eine musikalische Reise durch Südamerika geht es mit dem Gitarristen und Jazz-Musiker Carlos Diaz aus Argentinien am Samstag, dem 22. September 2012  ab 19.30 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum der Caritas, Hünefeldstraße 54a. Seine Musik  vereint Elemente der Folklore seines Landes, Improvisation und Jazz. Dazu wird es Lateinamerikanische Speisen und  selbstverständlich fair gehandelte Getränke geben. Eine Veranstaltung zur Vernetzung der lokalen Eine-Welt-Aktiven mit interkultureller Öffnung in entspannter Atmosphäre. Ebenfalls gibt es die  Gelegenheit zur offenen  Begegnung. Spannend wird sicherlich auch der  Austausch und Dialog mit dem evangelischen  Pfarrer Jörg Wieder über die wirtschaftliche und politische Situation in Wuppertals Partnerstadt Matagalpa.

„Mit viel Herzblut und mehreren engagierten Kooperationspartnern wurde ein attraktives Programm, weitestgehenst ehrenamtlich und mit geringen finanziellen Mitteln, auf die Beine gestellt. „Man sieht sich!“ meint der Dritte im Bunde, der diesjährige Projektkoordinator Marcel Simon, und hofft auf eine rege Beteiligung der Wuppertaler Bürger.

Joomla! Template by Red Evolution - Joomla Web Design