Logo des Katholikenrates

Sie befinden sich hier:

Faires Fest zum Fairwöhnen im Rahmen der Fairen Woche 2006
auf dem Kirchplatz, rund um die Kirche in der City in Wuppertal-Elberfeld


Samstag, 23. September 2006 von 11 – 16 h, zum zweiten Wuppertaler FAIREN FEST im
Rahmen der Fairen Woche auf dem Kirchplatz in Elberfeld luden der Katholikenrat
Wuppertal und die ev. Kirche in der City ein.


In Vorbereitung auf das Faire Fest sammelten Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 6
der St. Anna Schule mit ihrem Lehrer Christoph Sänger Ideen zum fairen Handel in der einen
Welt. Schüler und Schülerinnen der Klasse 10 halfen bei der Realisierung eines großen
Plakates, das auf eine Plakatwand in der Wuppertaler Innenstadt geklebt wurde.
SchülerInnen des Berufskollegs am Kothen entwarfen Veranstaltungsplakate, die an
verschiedenen Standorten im gesamten Wuppertaler Stadtgebiet zu sehen waren. Der Entwurf
der Schülerin Jessica Tappe wurde für das offizielle Veranstaltungsplakat und das
Informationsfaltblatt ausgewählt.

Der Festtag begann um 11.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, zelebriert von
Superintendent Manfred Rekowski und Stadtdechant Frank Heidkamp. Um 11.45 h folgte
die Eröffnung auf dem Kirchplatz mit Bürgermeisterin Ursula Schulz.

Schirmherr Oberbürgermeister Peter Jung meinte „Fair geht vor!“ und lud im Grußwort zum Mitmachen ein.

Auch in diesem Jahr hatten wir ein buntes und informatives Bühnenprogramm
zusammengestellt, durch das Stadtdechant Frank Heidkamp souverän führte. Abwechselnd
mit musikalischem Bühnenprogramm gab es drei Talkrunden. Zum Thema „Zukunft des
fairen Handels“ sprachen gepa-Geschäftsführer Thomas Speck, Claudia Brück von Transfair,
Sven Krüger von akzenta und Dietmar Bell von Verdi.
Volker Berg ein ortsansässiger Blumeneinzelhändler berichtete von seinen Erfahrungen mit
dem Handel von fairen Blumen und tauschte sich in der Talkrunde „Faire Blumen“ mit Gabi
Hommel von fian und Claudia Brück von Transfair aus.
Jürgen Harmke, Pressesprecher der Stadtsparkasse Wuppertal, Ulrike Chini von Oikocredit und Christian Grüner vom Fairsicherungsladen boten den Zuhörern umfangreiche Informationen zum Thema „Ethische Geldanlage“.

Erstmals waren in diesem Jahr die Volleyball-Bundesligisten des SV Bayer Wuppertal mit dabei.
"Das ist für uns eine ganz neue spannende Sache" sagte Trainer Jens Larsen. "Volleyball und Fairness gehören zusammen, genauso wie wir auch außerhalb des Spitzensports fair sein wollen. Das gilt auch für unseren ganz privaten Einkauf."

Dass die Mischung zwischen Information und Unterhaltung stimmte, wurde an dem regen Treiben auf dem Platz deutlich. Wer nicht bewusst gekommen war, blieb trotzdem stehen, denn ob die Tanzgruppe tamilischer Kinder, die „Schuhputzkinder“ des St. Anna Gymnasiums und des Ganztagsgymnasium Johnannes-Rau, Filiale Blutfinke oder die Musik von SLAP ATTACK, der Formation Ufermann und dem Chor Jamani,alles wirkte anziehend. Viel Beifall gab es für eine lateinamerikanische Trachtenmodenschau mit Trachten von ADVENIAT, präsentiert von Schülern und Schülerinnen der Erich-Fried-Gesamtschule Ronsdorf.

Das akrobatische Comedyduo „Gailtalduo“ begeisterte mit seinem Können das Publikum. Geboten wurden außerdem indische und afrikanische Spezialitäten. Auch das Kirchencafe lud zum Verweilen ein. Rosinante, der bunte Blumenwagen von ArtAtWork, ein skurriles,umweltfreundliches Vehikel rollte durch die Elberfelder Innenstadt und trug auf phantasievolle Weise die Zusammenhänge und Hintergründe vom Blumen FairHandel an die Menschen heran.

Joomla! Template by Red Evolution - Joomla Web Design